Textilchemie

Lehrzeit in Jahren:

Schulungsbestimmungen:

Prüfungsordnung:

Berufsprofil

“Auswählen, Annehmen, Prüfen auf Verwendbarkeit und Lagern der betriebsspezifischen Chemikalien
Anwenden von Rezepturen und Ansetzen von Mischungen
Zusammenstellen und Vorbereiten von Veredelungspartien
Rüsten, Anfahren, Bedienen, Überwachen und Ab- bzw. Umstellen der Geräte, Maschinen und Anlagen zur Veredlung (Färben, Bedrucken, Beschichten, Appretieren) von Textilien
Rechnergestütztes Überwachen und Durchführen von Prozesskontrollen und Prozessoptimierungen sowie Dokumentieren von Betriebsdaten
Durchführen von textilphysikalischen und analytischen Arbeitstechniken z.B. zur Faseranalyse oder zur Bestimmung von Echtheiten
Anwenden der in der Textilindustrie verwendeten Prüfvorschriften und Prüfnormen
Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen und Umweltstandards”

Quelle: Wirtschaftskammer Österreich