AGB

AGB

AGB für Unternehmen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Unternehmer
    1. Geltungsbereich und Bezeichnung Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmer (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen der Elite Firmen Jobvermittlungs-GmbH (nachfolgend „Elite Firmen“) und den Unternehmen. Diese AGB regeln die wechselseitigen Rechte und Pflichten zwischen den Vertragspartnern und gelten sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde.Die AGB werden von den Vertragspartnern mit der Registrierung auf der Seite von Elite Firmen anerkannt und gelten für die gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsverbindungen, und zwar auch dann, wenn Elite Firmen bei der Annahme der einzelnen Aufträge nicht mehr auf diese AGB Bezug nimmt.Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird schriftlich durch Elite Firmen zugestimmt.
    2. Stellenanzeigen und Unternehmenspräsentation Auf der Webseite von Elite Firmen werden Stellenanzeigen eines Unternehmens veröffentlicht. Elite Firmen bietet den Unternehmen Raum für die Darstellung und Veröffentlichung einer Arbeitgeberpräsentation, wobei neben einer Bildergalerie, Links zu Sozialen Medien, dem Einfügen von Videos und anderen Uploads auch der/die Firmenstandort(e) via Google Maps eingebettet werden kann. Elite Firmen unterstützt den Unternehmer dabei sich selbst zu präsentieren und eine „Unternehmermarke“ also ein Corporate Brand zu kreieren. Weiters bietet Elite Firmen den Unternehmen Zugriff auf Bewerberdaten, die diese freigegeben haben. Somit kann ein persönlicher Kontakt hergestellt werden.
    3. Rechte und Pflichten Der Vertrag zwischen dem Unternehmen und Elite Firmen kann schriftlich oder konkludent etwa durch vereinbarungsgemässe Leistungserbringung zustande kommen. Für das Schriftlichkeitserfordernis genügt die Zusendung eines E-Mails oder eines Faxes. Der Vertragspartner ist nach Zusendung des Auftrages an die Vereinbarung gebunden, eine einseitige Stornierung ist nicht mehr möglich. Elite Firmen ist berechtigt, einen Vertragsabschluss abzulehnen auch ohne Angabe von Gründen. Das Unternehmen ist für den Inhalt, den es selbst oder durch Dritte zur Verfügung stellt, selbst verantwortlich. Diese werden durch Elite Firmen nach den Bestimmungen dieser AGB eingepflegt und veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Inhalte erfolgt zu einem vorher vertraglich festgesetzten Zeitpunkt. Wurde nichts vereinbart, so erfolgt die Veröffentlichung zum ehestmöglichen Zeitpunkt nach Vertragsabschluss. Eine Pflicht zur Überprüfung der bereitgestellten Inhalte durch Elite Firmen besteht nicht. Daher wird auch für die allenfalls rechtswidrigen Inhalte, keine Haftung übernommen. Das Unternehmen verpflichtet sich Elite Firmen schad- und klaglos zu halten, sollten gegen die Elite Firmen Ansprüche aufgrund Rechtsverstösse des Unternehmens geltend gemacht werden. Das Unternehmen ist verantwortlich für die vollständige und einwandfrei Übertragung von zur Veröffentlichung geeigneter und zulässiger Materiealien wie Fotos, Bilder, Videos udgl. Unzulässig ist die Verwendung eigener Tracking Codes oder interaktiver Elemente. Etwaige Verzögerungen inhaltlicher oder technischer Art, die durch das Unternehmen selbst erfolgen, werden von Elite Firmen nicht vertreten. Von der Veröffentlichung von Videos sind solche ausgenommen, die von einem Mitbewerber der Elite Firmen stammen oder produziert worden sind. Es ist ebenso unzulässig Anzeigen und Inhalte die von einem Mitbewerber stammen oder auf einen Mitbewerber verweisen oder auch nur sonstige textliche, bildhafte oder kontextuelle Hinweise eines Mitbewerbers enthalten zu veröffentlichen. Das Unternehmen leistet gewähr, dass bei Veröffentlichung von Bild, Ton und Videoaufnahmen, die Rechte insbesondere des Copyrights beachtet worden sind. Elite Firmen behält sich vor Inhalte nicht zu veröffentlichen bzw diese wieder zu löschen, sollten sie gegen gesetzliche oder behördliche Verbote, die gegenständlichen AGB oder die guten Sitten verstoßen oder aus sonstigem Grund für Elite Firmen unzumutbar sein. Weiters werden die Inhalte entfernt, wenn der Verdacht entsteht, dass die Veröffentlichung missbräuchlich, also zu einem anderen als dem vereinbarten Zweck erfolgt, zu einer Beschädigung oder Einschränkung der Funktionalität der Webseite oder des Service von Elite Firmen führen könnte oder andere schwerwiegende Verstösse gegen die massgeblichen Unternehmensinteressen Elite Firmen wie beispielsweise das Bewerben von illegalen Strukturvertrieben (Pyramidenspiele uä). Sollten nach der Veröffentlichung von freigegebenen Inhalten Änderungswünsche erfolgen, so sind diese, sofern es sich nicht um geringfügige Änderungen handelt entgeltpflichtig. Elite Firmen ist dazu berechtigt Unternehmensprofile und Inserate im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit in Sozialen Medien und bei Partnerkanälen zu verbreiten und zu verwenden. Dabei obliegt die Auswahl einzig bei Elite Firmen. Elite Firmen ist nicht verpflichtet, Daten und sonstige Materialien wie Videos, Bild und Tonaufnahmen usw. nach Beendigung des Vertragsverhältnisses weiter aufzubewahren. Elite Firmen behält sich das Recht vor, Daten bis zu 24 Monate nach Beendigung des Vertragsverhältnisses im Back-End zu speichern um bei einer erneuten Registrierung des Unternehmens, das Benutzungsprofil wieder herstellen zu können. Sollte die Speicherung zur Wiederherstellung des Benutzerprofils nicht gewünscht sein, kann diesem schriftlich bei Beendigung des Vertragsverhältnisses widersprochen werden.
    4. Werknutzungsbewilligung Für die Zeit der aufrechten Geschäftsbeziehung zwischen den Vertragsparteien räumen die Unternehmen eine unbedingte Werknutzungsbewilligung an allen von ihnen zur Nutzung eingestellten Inhalten ein. Elite Firmen ist ermächtigt, diese Inhalte im Rahmen der geschäftlichen Tätigkeit und auch für jeglichen Vertriebskanälen zur Bewerbung des jeweiligen Unternehmens und Elite Firmen zu gebrauchen. Auch ist Elite Firmen in Erfüllung des Geschäftszweckes ermächtigt, Inhalte und Materialien des Unternehmens für anderweitige Zwecke zu verändern und zu bearbeiten. Die Nutzungsberechtigung der einzelnen Unternehmen für diese veränderten und bearbeiteten Inhalte und Materialien des Unternehmens erlischt mit Auflösung des jeweiligen Vertragsverhältnisses. Die Beendigung der von Elite Firmen kostenlos zur Verfügung gestellten Serviceleistungen erfolgt schriftlich und tritt ehestmöglich nach einlangen in Kraft. Das Unternehmen versichert, über alle übertragbaren Nutzungs- und Verwertungsrechte an sämtlichen Inhalten und Materialien, die es zur Verfügung stellt zu verfügen. Dies gilt auch für die Zustimmung etwaiger abgebildeter Personen auf Bildern, Videos oder Werbematerialien. Bezüglich sämtlicher Ansprüche Dritter hält das Unternehmen Elite Firmen frei und hält ferner Elite Firmen diesbezüglich schad- und klaglos. Sollte das Unternehmen das Nutzungs- oder Verwertungsrecht an den Inhalten verlieren so ist dies zwingend Elite Firmen schriftlich mitzuteilen. Wendet sich eine abgebildete Person oder eine Person die zitiert wurde an Elite Firmen mit dem Ersuchen um Löschung oder behauptet ein Dritter ein Nutzungs- oder Verfügungsrecht zu besitzen so werden diese an das jeweilige Unternehmen weiterverwiesen. Sollte Elite Firmen feststellen, dass möglicherweise rechtswidrige Inhalte insbesondere Urheber-, Marken- oder Kennzeichenrechtsverletzungen vorliegen könnten, werden diese Inhalte umgehend entfernt und das jeweilige Unternehmen von einer Anspruchstellung informiert. Auch wird dem Anspruchsteller die Identität des Unternehmens mitgeteilt. Elite Firmen beruft sich dabei auf das „Notice and Takedown“ Verfahren der e-Commerce-Richtlinie (Richtlinie 2000/31/EG) und der Möglichkeit der Haftungsbefreiung durch schnellstmögliche Entfernung oder Deaktivierung von illegalen oder rechtswidrigen Inhalten.
    5. Verwendung von Informationen Sämtliche Daten und Informationen, die das Unternehmen im Rahmen seiner Geschäftsbeziehung mit Elite Firmen erhält, sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Diese Verpflichtung erstreckt sich über die Zeit der Beendigung des Vertrages und der Auflösung der Geschäftsverbindung hinaus. Werden im Zuge der Geschäftsverbindung Daten eines Bewerbers an das Unternehmen weitergeleitet, so dürfen diese Daten ausschliesslich zum Zwecke der Besetzung einer vakanten Stelle im Unternehmen erfolgen. Eine Verwendung über diesen Zweck hinaus, etwa für Werbung, Zuschriften, Newsletter udgl. ist ebenso wie die Weitergabe, egal ob entgeltliche oder unentgeltliche an Dritte oder die Verwendung durch Dritte, strengstens verboten. Sollten Ansprüche wegen Rechtsverstösse des Unternehmens gegen Elite Firmen geltend gemacht werden, so verpflichtet sich das Unternehmen Elite Firmen schad- und klaglos zu halten. Dies gilt insbesondere in Bezug auf die verpflichtende Einhaltung sämtlicher persönlichkeits- und datenschutzschutzrechtlicher Bestimmungen.
    6. Preise, Zahlungsbedingungen und Verzugszinsen Preise für Pakete und Aktionen werden idR auf der Homepage oder in Aussendungen bekannt gegeben. Irrtum, Druckfehler und Preisänderungen behält sich Elite Firmen ausdrücklich vor. Es besteht kein Anspruch darauf, dass Preise vorweg bekannt gegeben werden, sondern richten sich jeweils nach dem konkreten Umfang der Serviceleistungen, Aufwand und Leistungszeitraum und werden iSd § 22 Abs 3 Z 1 Dienstleistungsgesetz auf Anfrage mitgeteilt. Massgeblich sind jeweils die im Einzelnen konkret vereinbarten und in Rechnung gestellten Preise für den jeweils vereinbarten Leistungszeitraum. Nach der Auftragserteilung erfolgt unverzüglich die Rechnungslegung und kann dem Unternehmen entweder per E-Mail oder postalisch zugesandt werden. Für die Übermittlung der Rechnung auf elektronischem Wege, erteilt das Unternehmen gem § 11 Abs 2 Umsatzsteuergesetzt (UStG) ausdrücklich seine Zustimmung. Mangels anderweitiger Vereinbarung ist die Rechnung ohne Abzüge sofort nach Erhalt fällig. Schuldbefreiende Wirkung entfalten lediglich Zahlungen an das, in der Rechnung namhaft gemachte Konto Elite Firmen. Massgebend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist bei Überweisung die Gutschrift auf das angegebene Konto. Im Falle des Zahlungsverzuges gelten die gesetzlichen Verzugszinsen für Unternehmergeschäfte in Höhe von 9,2 % über dem Basiszins. Der Basiszins kann auf der Webseite der österreichischen Nationalbank unter www.oenb.at abgerufen werden. Ist der Vertragspartner säumig so ist er verpflichtet neben den angegebenen Verzugszinsen, alle zur zweckentsprechenden Verfolgung (prozessualer oder vorprozessualer Kosten der Einbringlichmachung) anfallende Kosten, wie auch die Kosten für die Beiziehung eines Rechtsanwaltes zu begleichen. Macht der Unternehmer Ansprüche geltend, so ist er nicht berechtigt die vereinbarte Zahlung zurückzuhalten. Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen ist in jedem Fall unzulässig. Elite Firmen behält sich vor, nach freiem Ermessen für Aufträge und Folgeaufträge eine Vorausvergütung für die Leistungserbringung zu verlangen.
    7. Vertragsdauer und Kündigung Verträge zwischen Elite Firmen und dem Unternehmer können grundsätzlich auf bestimmte oder auf unbestimmte Zeit geschlossen werden. Wird der Vertrag durch Auswahl eines der angebotenen Pakete geschlossen und nicht innerhalb von 4 Wochen schriftlich gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um die jeweilige Laufzeit. Als Serviceleistung verschickt Elite Firmen rechtzeitig vor Ablauf elektronische Nachrichten (bspw E-Mails), um auf das Vertragsende hinzuweisen. Einen rechtlichen Anspruch auf diese Benachrichtigung besteht allerdings nicht. Ist die automatische Verlängerung des Vertrages nicht gewünscht, so kann jeweils unter Einhaltung einer 4-wöchigen Frist das Abonnement gekündigt werden. Wird der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen, so ist jede Partei berechtigt den Vertrag unter Einhaltung einer drei monatigen Kündigungsfrist jeweils auf den Monatsletzten, schriftlich zu kündigen. Serviceleistungen die unentgeltlich sind, dürfen bis auf Widerruf weiter genutzt werden. Jedoch behält sich Elite Firmen vor, dies ohne vorherige Ankündigung, aus dem Produktportfolie zu nehmen oder vom jeweiligen Leistungsumfang zu ändern. Bei vorliegen eines wichtigen Grundes können beide Vertragsparteien jederzeit und mit sofortiger Wirkung die Vertragsbeziehung vollständig oder in Teilen kündigen. Als wichtiger Grund kommen insbesondere Verstösse gegen diese AGB oder andere vertraglichen Vereinbarungen sowie die Einstellung der Geschäftsaktivität in Frage.
    8. Erhalt von Werbung und Newsletter Elite Firmen behält sich vor, die Unternehmer bezüglich aller angebotener Produkte und Leistungen für das Unternehmen von Elite Firmen GmbH per E-Mail, Postsendung, Telefax, Telefon oder andere Kommunikationsmittel wie auch in Sozialen Medien zu kontaktieren. Das Unternehmen stimmt dem Erhalt von Werbung und dem Newsletter ausdrücklich zu. Die Zustimmung zum Erhalt von Werbung und dem Newsletter kann jederzeit und ohne Begründung durch schriftliche Benachrichtigung an Info@elitefirmen.at oder durch den, beim Newsletter beigefügten Abmelde-Link kostenlos widerrufen werden.
    9. Außergewöhnliche Umstände (höhere Gewalt) Für Schadensereignisse, die von außen kommen und unbeherrschbar sind oder die in Folge eines außergewöhnlichen Ereignisses, welches auch nicht durch äußerste Sorgfalt verhütet oder abgewendet werden kann, wird keine Haftung übernommen.
    10. Salvatorische Klausel Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen, treten jene Regelungen, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.
    11. Abwehrklausel und Gegenabwehrklausel Diese AGB regeln umfassend die Beziehung Elite Firmen zu Ihren Geschäftspartnern und umfassen sämtliche entgeltliche und unentgeltliche Verträge. Es gelten immer nur diese AGB ausser es wurden ausdrücklich anders lautende schriftliche Erklärungen durch Elite Firmen abgegeben. Abweichende AGB des Vertragspartners werden nicht akzeptiert und wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Selbst aus Handlungen von Elite Firmen kann nicht auf eine konkludente Annahme anderer ABG geschlossen werden. Abwehrklauseln und Gegenabwehrklauseln anderer Geschäftsbedingungen gelten nicht und wird hiermit ebenfalls widersprochen.
    12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand Diese Vereinbarung untersteht österreichischem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Zell am See bzw. das sachlich zuständige Gericht in Salzburg.

    AGB für Bewerber

    Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bewerber
    1. Geltungsbereich und Bezeichnung Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen für Bewerber (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen der Elite Firmen Jobvermittlungs-GmbH (nachfolgend als Elite Firmen bezeichnet) und den Verbrauchern (nachfolgend Bewerber). Diese AGB regeln die wechselseitigen Rechte und Pflichten zwischen den Vertragspartnern und gelten sofern nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde. Die AGB werden von den Vertragspartnern mit der Registrierung auf der Seite Elite Firmen anerkannt und gelten für die gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsverbindungen, und zwar auch dann, wenn Elite Firmen bei der Annahme der einzelnen Aufträge nicht mehr auf diese AGB Bezug nimmt. Unter den in diesen AGB verwendeten Personenbezeichnungen sind Angehörige des männlichen und weiblichen Geschlechts gleichermassen zu verstehen.
    2. Registrierung und Vertragsabschluss Auf der Seite von Elite Firmen wird es Bewerbern ermöglicht sich zu registrieren und ein eigenes Profil anzulegen. Auch können Lebensläufe hochgeladen werden und Benachrichtigungen (Jobalarm, E-Mail, usw) gesendet und empfangen bzw verwaltet werden. Der Service von Elite Firmen richtet sich an Personen die Ihre Schulpflicht beendet haben und zumindest 15 Jahre alt sind. Diese Altersbegrenzung gilt für die Vermittlung von Arbeits- und Lehrstellen. Es ist dennoch möglich sich bereits vor Schulbeendigung zwecks Jobsuche und der Durchführung eines Eignungstests zu registrieren. Dennoch beziehen wir uns auf die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung und das in Österreich zur Anwendung gelangende Datenschutz-Anpassungsgesetz, welches für Nutzer ein Mindestalter von 14 Jahren für die Nutzung sozialer Netzwerke vorsieht. Eine Registrierung unter 14 Jahren ist aufgrund der notwendigen Datenverarbeitung für unseren Service nicht vorgesehen. Für Bewerber ist die Registrierung kostenlos und gestattet die freie Nutzung der Grundfunktionen. Elite Firmen behält sich vor, für etwaige weitergehende Funktionen eine Gebühr zu veranschlagen. Ein Anspruch auf die Registrierung und die Erstellung eines Lebenslaufes besteht nicht. Für die Registrierung benötigt der Bewerber eine gültige E-Mail-Adresse. Die Registrierungsbestätigung erfolgt ebenfalls über diese E-Mail-Adresse und ist auf unbestimmte Zeit gültig. Der Bewerber verpflichtet sich das Passwort sicher zu verwahren und geheim zu halten. Das Passwort kann jederzeit durch den Bewerber selbst geändert werden. Elite Firmen ist berechtigt zum Zwecke der technischen Produktoptimierung personenbezogenen Daten vom Bewerber jederzeit einzusehen. Registrierte Unternehmer (Firmen), die einen Job anbieten (nachfolgend Jobanbieter) sind berechtigt im Wege der Suchabfrage oder auf automatisiertem Wege die Profiltitel von Bewerbern einzusehen. Profiltitel und Lebensläufe können durch die Jobanbieter jedoch nur eingesehen werden, sofern diese Daten vom Bewerber im Vorfeld freigeschaltet worden sind. Der Bewerber hat die Berechtigung den Zugriff auf seine Daten insbesondere die Daten des Lebenslaufes zu verhindern. Weiters kann der Bewerber jederzeit seine Registrierung zurückziehen oder seinen Account vollständig löschen. Im Falle der Löschung wird Elite Firmen die Daten sofern keine Bestimmungen anderes vorsehen, die Daten unverzüglich entfernen. Bei der Registrierung über soziale Medien oder bei Bestehen eines Facebook oder Google Accounts wird lediglich die E-Mail-Adresse gespeichert; weitere Daten werden nicht erfasst. Elite Firmen behält sich das Recht vor die Inhalte des Bewerbers von der Website zu entfernen und/oder den Bewerber auf bestimmte oder unbestimmte Zeit zu sperren insbesondere bei nachfolgenden taxativ aufgelisteten Fällen
      1. Falsche oder unrichtiger Angaben bei der Registrierung
      2. Missbrauch der Webseite
      3. Wenn die eingegebenen Daten für die Registrierung nicht authentifiziert werden können
      4. Bei Beschädigung oder Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit der Services und der Webseite der Elite Firmen
      5. Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Unternehmensinteressen
      6. Bei sonstigen Verstößen gegen die AGB
    3. Erstellen eines Profils und Lebenslaufs Damit Jobanbieter auf den Bewerber aufmerksam werden, kann ein Bewerberprofil angelegt und ein Lebenslauf erstellt werden. Diese aktive Maßnahme ermöglicht es dem Bewerber von Jobanbietern gefunden zu werden. Dabei obliegt die Entscheidung welche Daten in den Lebenslauf eingetragen werden stets dem Bewerber selbst. Sofern der Bewerber seine Kontaktdaten frei gibt, stimmt er zugleich auch der Kontaktaufnahme durch, auf der Webseite registrierte Jobanbieter zu. Der Bewerber sollte bei der Freigabe seiner Daten besonders schützenswerte personenbezogene Daten wie etwa zum Gesundheitszustand, Ethnie, Politische Meinung, Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung wie auch religiöse, weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit nicht angeben. Jobanbietern wird auf der Webseite Elite Firmen ausschliesslich Zugriff auf, vom Bewerber freigegebene Daten ermöglichen. Es können daher auch nur die registrierten Jobanbieter über die Webseite bzw über E-Mail oder Mobiltelefon (falls gewünscht) den Bewerber kontaktieren.
    4. Jobalarm und Benachrichtigung Jeder registrierte Bewerber erhält automatisch auf seinen Lebenslauf und seine Bewerbung zugeschnittene Benachrichtigung bei neu registrierten Jobanbietern und/oder neuen Inseraten dem sog. Jobalarm. Die Benachrichtigung erfolgt mittels E-Mail, telefonisch oder auf anderen elektronischen Wegen und ist auch auf der Webseite ersichtlich. Es steht dem Bewerber frei diesen Service selbst zu verwalten und bei bedarf die Benachrichtigungen zu deaktivieren. Auch kann sich der Bewerber vom etwaigen Newsletter an- und abmelden.
    5. One-Click Bewerbung Elite Firmen stellt den Service der sogenannten One-Click Bewerbung zur Verfügung. Hierbei können die im Lebenslauf gespeicherten Daten direkt an ihren Wunscharbeitgeber (Jobanbieter) in das jeweilige Bewerberformular hochgeladen und bearbeitet werden. Sollten dabei noch weitere Anhänge und Daten beigefügt werden so hält sich Elite Firmen vor diese Daten zu speichern.
    6. Nutzung der Services Es ist dem Bewerber untersagt falsche, verfälschte, irreführende oder sonst rechtswidrige Informationen einzugeben. Handlungsweisen die den flüssigen Betrieb der Webseite, die Netzwerk- oder Systemsicherheit verletzen oder dies auch nur beabsichtigen (durch Viren, Würmer, Trojaner, DDos-Attacken, Backdoor, Spyware, Scareware usw) sind untersagt und werden zur Anzeige gebracht. Elite Firmen hält sich vor bereits den Versuch straf- und zivilrechtlich zu verfolgen. Elite Firmen GmbH hält sich das Recht vor solche Dateien und Daten auch bei Verdacht zu löschen.
    7. Beendigung der Vertragsbeziehung Die Geschäftsbeziehung zwischen Elite Firmen und dem Bewerber kann jederzeit ohne die Einhaltung einer Kündigungsfrist und ohne Bekanntgabe eines Grundes einseitig aufgelöst werden.
    8. Änderung oder Rücktritt vom Vertrag Änderungen dieser AGB, wie auch der Datenschutzerklärung, die Teil der Geschäftsbedingungen ist, sowie den verwendeten Cookies, erlangen nach Ablauf einer Frist von 8 Wochen Rechtsgültigkeit, sofern der Bewerber zuvor schriftlich verständigt wurde und nicht innerhalb der Frist den Änderungen schriftlich widerspricht. Für das Kriterium der Schriftlichkeit genügt eine E-Mail für die Benachrichtigung, als auch für die Widerspruchserklärung des Bewerbers. Die Verständigung der Änderung hat einen Hinweis auf die Rechtsfolgen zu enthalten, dass falls nicht innert der genannten Frist von 8 Wochen ab Zugang der geänderten AGB ein schriftlicher Widerspruch bei Elite Firmen einlangt, dies als Zustimmung gewertet wird.
    9. Zahlungsbedingungen und Tarife Der Service von Elite Firmen ist für Bewerber kostenlos. Elite Firmen behält sich jedoch das Recht vor, weitere über die Grundfunktionen hinausgehende Serviceangebote entgeltlich anzubieten.
    10. Gewährleistung, Schadenersatz und Haftung Elite Firmen leistet Gewähr ihre Services dem üblichen technischen Stand entsprechend auszugestalten und umzusetzen. Der Bewerber nimmt zur Kenntnis, dass eine absolute Fehlerfreiheit nicht garantiert werden kann. Mängelansprüche für lediglich unerhebliche Abweichungen der vereinbarten Beschaffenheit sowie der Brauchbarkeit sind ausgeschlossen. Es liegt kein Fehler vor, wenn Mängel in der Darstellung durch die Verwendung einer unzureichenden Soft- oder Hardware durch den Bewerber selbst oder durch Ausfälle im Kommunikationsnetz verursacht werden. Falls Mängel festgestellt werden, muss dies unverzüglich durch den Kunden angezeigt oder gerügt werden. Ist der Mangel durch Elite Firmen selbst zu verantworten, so hat der Bewerber einen Anspruch auf Nacherfüllung. Dies jedoch nur in dem Umfang, in welchem der Zweck des Service oder der Dienstleistung beeinträchtigt wurde. Handelt es sich um einen entgeltlichen Zusatzservice, und ist der Mangel durch Elite Firmen zu verantworten, so ist im Falle, dass die Nachbesserung trotz Nachfristsetzung scheitert der Bewerber berechtigt vom Vertrag zurückzutreten oder die Herabsetzung des Serviceentgeltes zu verlangen. Jeglicher darüberhinausgehende Schadenersatz ist ausgeschlossen, sofern dies nicht zwingend nach den gesetzlichen Bestimmungen vorgesehen ist. Auch bei entgeltlichen Services ist die Haftung auf den vertragstypischen Schaden beschränkt. Für Folgeschäden, entgangener Gewinn, Schäden durch Anspruch Dritter usw besteht keine Schadenersatzpflicht. Weiters wird keine Haftung für das Zustandekommen eines Kontaktes mit einem Jobanbieter übernommen. Auch eine Mindestzahl an Jobangeboten kann nicht garantiert werden und wird keine Haftung für Aufwendungen des Bewerbers übernehmen für Ausgaben, die er im Zuge unserer Services oder für die Vertragsanbahnung getätigt hat. Keine Haftung wird für die Richtigkeit der durch Elite Firmen auf Weisung von Jobanbietern und Bewerbern veröffentlichten Daten, wie auch der in diesen Daten enthaltenen Sachaussagen übernommen. Elite Firmen haftet nicht für gespeicherte Daten, Urheber- und Markenrechtsverletzungen eines Bewerbers, wie auch für Ansprüche oder Nachteile, die im Zusammenhang mit den Daten aus dem Profil oder Lebenslauf entstanden sind. Für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit wird mit Ausnahme von Personenschäden keine Haftung übernommen. Elite Firmen ist bemüht Wartungsarbeiten, notwendige Aktualisierungen oder andere Arbeiten so durchzuführen, dass Nutzungsausfallzeiten nicht oder nur so kurz als unbedingt notwendig auftreten. Die Vornahme dieser Arbeiten wird entweder auf der Webseite selbst oder auf elektronischem Wege vorab bekanntgegeben, sofern dies möglich ist. Sollten wieder erwarten doch Unterbrechungen auftreten, so können Ansprüche gegen Elite Firmen nicht geltend gemacht werden, sofern diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig von Elite Firmen selbst verursacht worden sind.
    11. Aussergewöhnliche Umstände (höhere Gewalt) Für Schadensereignisse, die von aussen kommen und unbeherrschbar sind oder die in Folge eines aussergewöhnlichen Ereignisses, welches auch nicht durch äußerste Sorgfalt verhütet oder abgewendet werden kann, wird keine Haftung übernommen.
    12. Urheberrecht Sofern nicht durch schriftliche Vereinbarung zwischen dem Bewerber und Elite Firmen anders bestimmt ist, bleiben Werbung, Videos, die vom Bewerber zur Veröffentlichung bereitgestellt werden und alle daran bestehenden geistigen Eigentums- und sonstiger Rechte zu jeder Zeit Eigentum des Bewerbers. Der Bewerber gewährt jedoch Elite Firmen und allen verbundenen Unternehmen ein unwiderrufliches, unentgeltliches, unbefristetes, nicht-ausschließliche und weltweite Lizenz, der Bilder, Werbung, Videos ganz oder teilweise zu nutzen, kopieren, veröffentlichen und vorzuführen. Weiters gewährt der Bewerber Elite Firmen eine nicht-ausschließliche, unentgeltliche, nicht übertragbare, eingeschränkte Lizenz, die vom Bewerber bereitgestellten Marken, Logos oder andere geschützte geistige Eigentumsrechte zu nutzen, zeigen, kopieren und veröffentlichen, sofern dies zur Erfüllung der aus diesem Vertrag zukommender Pflichten geschehen darf.
    13. Salvatorische Klausel Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen, treten jene Regelungen, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.
    14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand Diese Vereinbarung untersteht österreichischem Recht. Gerichtsstand ist Zell am See.